Unternehmenssicherheit

Unternehmenssicherheit

Ganzheitliche Unternehmenssicherheit für Geschäftsaktivitäten und Mitarbeiter.

  • Risikoanalyse und Bewertung
  • Projektsicherheit
  • Reisesicherheit
  • Trainings und Ausbildung im internationalen Mitarbeitereinsatz
  • Krisenmanagement

Mehr erfahren...

Innere/Äußere Sicherheit

Governance Solutions

Ausbildung, Training und Konzepte für Regierungen und regierungsnahe Organisationen.

Mehr erfahren...

Premium Family Security

Private Family Security

Schutz vor Angriffen gegen Leib und Leben gegen Sie, Ihre Kinder, Ihren Partner, Ihre Angehörigen.

Mehr erfahren...

Sonderschutzfahrzeuge

Sonderschutzfahrzeuge

Beratung, Betreuung, Ausbildung und Training bei Anschaffung und Einsatz von sondergeschützten Fahrzeugen.

Mehr erfahren...

Hotelsicherheit

hotel

Sicherheit für Reisende stellt einen der wichtigsten Punkte im internationalen Verkehrswesen dar. Urlaubs- und Geschäftsreisende sind wichtige Umsatz und Devisenbringer. Urlauber wählen sichere Reiseländer und Hotels mit qualifiziertem Sicherheitsmanagement. Geschäftsreisende wählen Länder mit einem sicheren Umfeld für erfolgreiche Geschäft.

Mehr erfahren...

First Responder im Personenschutz

In Deutschland sollte nach den Vorgaben des Gesetzgebers Erste Hilfe in 15 Minuten an jedem Ort eintreffen. Was aber, wenn dies nicht geschieht? Was, wenn wir uns im Ausland befinden und weder Zeit noch die medizinischen oder hygienischen Mindestanforderungen eingehalten werden? Was, wenn die Schutzperson akut gesundheitlich Probleme bekommt oder was, wenn der Kollege eine schwerwiegende Verletzung erleidet?

In jedem Kommando sollten mehrere Sicherheitsbegleiter als First Responder ausgebildet sein und so in medizinischen Notfällen Hilfe leisten zu können.

Wir bieten für Sicherheitsbegleiter eine qualifizierte Ausbildung als First Responder im Personenschutz. Dabei wird in einem 3-tägigen Lehrgang auf die möglichen Vorkommnisse theoretisch und in zahlreichen praktischen Übungen vorbereitet.

Der Teilnehmer soll damit in der Lage sein, für alle Einsätze eine der Lage und dem Reiseziel entsprechende Vorbereitung zu treffen, entsprechende Ausrüstung mitzuführen und diese bei plötzlich auftretenden Notfällen fachgerecht einzusetzen. Er wird qualifiziert, auf Krankheitssymptome und Verletzungen zu reagieren und entsprechende Gegenmaßnahmen einzuleiten, solange, bis weitergehende Hilfsmaßnahmen durch Ärzte oder Rettungssanitäter geleistet werden können. Lehrgang über 3 Tage, ca. 24 Unterrichtsstunden, wird von Ausbildern für Rettungssanitäter durchgeführt.

Ausbildungstag 1 internistisch Notruf, Kollaps, Hypertonie, Hypotonie, Angina Pectoris, Herzinfarkt, Asystolie, AED, Hypoglykämie, Anaphylaxie, Apoplex, Epistaxis, Asthma, COPD, Hyperventilation, Psychosomatisch und Drogennotfälle

Ausbildungstag 2 Traumatologie Distorsion, Luxation, Fraktur offen und geschlossen, Schnittverletzungen, Stichverletzungen, Schussverletzungen, Verbrennungen, Bauchtrauma, Wirbelsäulentrauma, Thoraxtrauma, Schädelhirntrauma, Stromunfälle

Praktische Übungen Aufbau und Anlage von Stammdatenblättern für die zu betreuenden Personen mit den notwendigen Informationen für medizinische Hilfe. Taktische Notfallversorgung, Verwundetenversorgung, standardisierte Untersuchung, Atemwegssicherung, Behandlung von Schockzuständen, AED, HLW, Lagerungsarten (Schock, Atemnot, usw), Blutdruckmessung und BZ-Messung, Retten aus Gefahrenbereich, Versorgung von Schlag-, Stich-, Schnitt- und Schussverletzungen, Versorgung von Verbrennungen und Verätzungen z.B. durch Reizstoffe, Versorgung von Auswirkung von Sprengungen und Explosionen, Verbände, Druckverbände, Anwendung von Torniquet und blutstillenden Mitteln, Amputatversorgung, SchienungenSam`s Splint

Ausbildungstag 3 Erfolgskontrolle Schriftliche Prüfung Praktische Prüfung Nachbesprechung Lehrgangsdauer 3 Tage Termine nach Absprache Veranstaltungsort Raum Nürnberg Teilnehmerzahl mind. 6, max. 12. Beinhaltet sind 2 Übernachtungen, Verpflegung, alle Lehr- und Ausbildungsmaterialien. Jeder Teilnehmer erhält eine 5.11-First-Respondertasche, bestückt mit einer kleinen Erste-Hilfe-Ausstattung im Wert von ca. €60,--. Die Teilnehmer erhalten nach bestandenem Lehrgang ein Zertifikat.

EXOP Global Risk Map

Das Unternehmen EXOP stellt regelmäßig die Global Risk Map zur Verfügung. Die Karte bietet einen Überblick der weltweiten Risikoeinschätzungen für Reisende, Standorte und Projekte im Ausland. Klcken Sie auf die Grafik, um zu einer großen Version der Global Risk Map zu gelangen.

EXOP GlobalRiskMap Print

Aktuelles

  • "Niemand traut sich mehr, Verantwortung zu übernehmen"

    15.Mai 2017

    Florian Kling, Hauptmann der Bundeswehr und Sprecher des Arbeitskreises Darmstädter Signal, äußert sich in diesem Interview über "Rechtsextremismus in der Bundeswehr, fehlendes Rückgrat in der Führungsebene, das schädliche Mikromanagement der Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und darüber, wie sich das alles auf die Moral der Soldaten auswirkt".
    Da fängt das Problem der schlechten Fehlerkultur an. Frau von der Leyen benennt zwar die Probleme, ist aber zum Teil durch vorschnelles Handeln auch selbst Teil des Problems.
    weiterlesen ...

  • BPOL-FL - Bundespolizei Flensburg : NMS - Jugendliche Marokkaner ohne Fahrschein im Zug

    15.Mai 2017

    …Bahnhof Neumünster wurden die vier Personen an die Bundespolizei übergeben. Nach Personenüberprüfung stand fest, dass es sich um vier Jugendliche aus Marokko im Alter von 14 bis 17 Jahren handelte. Einer von ihnen war zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Sie wurden nach Anzeigenerstattung wegen Erschleichen…
    weiterlesen ...

  • Die Geschichte der geschlossenen Balkanroute ist ein Mythos

    15.Mai 2017

    Pro Monat gelangen mehr als zehntausend Asylsuchende nach Deutschland. Viele kommen über Libyen und Italien. Doch auch über den Balkan wandern immer noch Menschen ein – weil Schleuser einen neuen Trick gefunden haben.
    weiterlesen ...

  • „Hol mich hier ab. Die tun mir hier etwas an. Hol mich ab!“

    13.Mai 2017

    Eine junge Frau will in Ägypten Urlaub machen. Doch vor Ort springt Magdalena Żuk aus dem Fenster und stirbt. Videoaufnahmen vor ihrem Tod werfen viele Fragen auf: Die Theorien reichen von Depression bis Massenvergewaltigung.

    weiterlesen ...

  • POL-KS - Polizei Kassel: Kassel - Innenstadt: Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität: 23-Jähriger mutmaßlicher Kokain-Dealer festgenommen

    13.Mai 2017

    …Mitte gelang am Mittwochnachmittag die Festnahme eines 23-Jährigen mutmaßlichen Kokain-Händlers in der Jägerstraße. Da der wohnsitzlose 23-jährige Tunesier bereits per Haftbefehl gesucht wurde, brachten die Beamten ihn anschließend in die Justizvollzugsanstalt in Kassel-Wehlheiden und leiteten zudem ein…

    weiterlesen ...

  • US-Magazin hält den Deutschen den Spiegel vor: Aus diesem Grund werden sie im September wieder Merkel wählen

    13.Mai 2017

    …Außenpolitik richte die Bundeskanzlerin nach der Stimmung innerhalb des Landes aus. So sei Merkel auch zu den Entscheidungen gekommen, 2011 nicht in Libyen zu intervenieren oder mehr Truppen nach Afghanistan zu schicken. Auch Merkels Vision für die EU sei seit je her vage geblieben – ganz anders…

    weiterlesen ...

  • Mittelmeer: Libyen wirft deutscher NGO Behinderung der Küstenwache vor

    13.Mai 2017

    Die libyische Küstenwache wollte Migranten im Mittelmeer herausfischen und zurückbringen, dabei wurden sie von der NGO 'Sea Watch' behindert, die die Migranten nach Europa bringen wollten....

    weiterlesen

  • Jugendlicher steht wegen Feuerattacke auf Obdachlosen vor Gericht - das ist seine abartige Begründung

    13.Mai 2017

    Jugendlicher steht wegen Feuerattacke auf Obdachlosen vor Gericht - das ist seine abartige Begründung

    Weiterlesen